Giftiges und Unverträgliches für den Hund

Veröffentlicht am von

Giftiges und Unverträgliches für den Hund

Giftiges und Unverträgliches für den Hund

Vieles ist giftig und unverträglich für den Hund


Bei fast allen Vergiftungen beim Hund ist Erbrechen eines der Symptome. Außerdem kann es je nach Vergiftung Speicheln, Durchfall, Krämpfen, Atemproblemen, Herz-Kreislaufproblemen Bauchschmerzen und Fieber kommen.

Wichtig beim Verdacht der Vergiftung des Hundes


Sofort den Tierarzt aufsuchen! 

Einige Vergiftungen verlaufen sehr schnell, andere treten erst nach ein paar Tagen auf.

 

Enthaltener Wirkstoff

Dosis des Wirkstoffes Pro KG Körpergewicht*

Symtome

Alkohol

Ethanol

3-8 g / Kg

Ähnlich wie beim Menschen

Aapirin, „ASS“

Acetylsalicylsäure

50 mg / KG 3 x täglich
700 mg / Kg tödlich

Spätere Organgschäden möglich

Blei

Blei

300 mg -2,5 g / Kg

Aufnahme auch über die Haut möglich!
Sehstörungen, Blutarmut

Ethylenglykol

Frostschutzmittel

3-5 ml / Kg

Durst, Bewusstlosigkeit, Nierenschäden

Haschisch

Tetrahydrocanabinol

>84 mg / Kg

 

Kaffee

Coffein

110 mg / Kg

 

Knoblauch & Knoblauchextrakt

Alicin

5 g bzw.1,25 ml / Kg

Blutarmut

Macadamianüsse

 

0,7 – 62,4 g / Kg

Steifheit, Leberschäden möglich

Obstkerne

Cyanverbindungen ( Blausäure)

2 mg / Kg

Atemstillstand

Quecksilber

Quecksilber

0,2 – 2 g / Kg

Zahnverlust

Schneckengift

Metaldehyd

 

Geweitete Augen

Schockolade ( dunkle)

Theobramin

100 – 200 mg / Kg

Erregungszustände

Schwarzer Tee

Coffein, Theaphyllin

110 mg / Kg

 

Strychnin

Strychnin

0,5 mg / Kg

Überempfindlichkeit der Sinne

Tabak

Nikotin

4 mg / Kg

Erregungszustände

Thallium

Thallium

12 mg / Kg

Fellverlust

Weintrauben

 

10 – 30 g (3 g Rosinen) / Kg

Akutes Nierenversagen möglich

Zuckeraustauschstoffe (Diabetikerprodukte, Zahnpasta, Eisbonbons)

Xylit (Xylito) oder Lignit

1,4 – 16 g / Kg

Leberschäden, Abfall des Blutzuckerspiegels

Zwiebeln

N-Propyldisulfid

5 – 10 g / Kg

Blutarmut

 

* Bei jungen Hunden, Welpen, alten und kranken Hunden können schon geringere Mengen zu Vergiftungen führen

 

Unverträgliches für Hunde

 

Milch und Milchprodukte

Milchzucker wird bei ausgewachsenen Hunden aufgrund fehlender Enzyme im Dünndarm nicht vollständig verdaut und kann deshalb im Dickdarm zu Gärungen und Durchfall führen.

Rohe Stärke

Wie in Kartoffeln, Nudeln, Reis oder Getreide kann deshalb im Dickdarm zu Gärungen und Durchfall führen.

Rohe_Staerke

Kohlgemüse

kann eine blähende Wirkung verursachen und sollte nur in geringen Mengen und gekocht verfüttert werden.

Rohes Eiweiß

Große Mengen roher Eier können zu Verdauungsproblemen führen. Gekochtes Eiweiß kann verfüttert werden.

Rohe Hülsenfrüchte

stören die Eiweißverdauung. Die Kohlenhydrate werden erst nach dem kochen aufgeschlossen. gekochte Hülsenfrüchte können verfüttert werden.

Huelsenfruechte

Knochen

können zu Zahnfrakturen, Verletzungen im Schlund und Magen- und Darmbereich, sowie zu Verstopfungen führen. Gekochte Knochen splittern vermehrt.

Kommentare: 0

Das Schreiben von Kommentaren ist nur für registrierte Benutzer möglich.
Anmelden und Kommentar schreiben Jetzt registrieren