Veröffentlicht am von

Hunde bitte anleinen!

Hunde bitte anleinen!

Den Hund bitte anleinen!

Kommt mir ein angeleinter Hund entgegen ist es für mich selbstverständlich meine Hunde zu mir zu rufen und diese auch anzuleinen. Leider ist es aber für viele nicht selbstverständlich und so bleiben Konflikte nicht aus.

Der fröhliche Zuruf „Meiner tut nichts“ nutz mir als Hundehalter wenig, wenn meiner vielleicht nicht so sozial verträglich ist. Das Gezeter ist hinterher natürlich groß und schuld ist selbstverständlich der böse angeleinte Hund.

Es gibt noch weitere Gründe warum ein Hund angeleint ist. Läufigkeit, Krankheit, oder Alter. Komentare, wie „Ist mir doch egal“ oder „Was geht mich das an“ zeugen nicht nur von Rücksichtslosigkeit, sondern auch von mangeldem Respekt gegenüber seinen Mitmenschen.

Hinzu kommen dann oft noch kluge Sprüche die Niemand hören will. So wurde mir mal gesagt: „Mit einer läufigen Hündin geht man auch nicht raus“...... Genau der Hund darf drei Wochen lang ins Haus machen....

Auch Nichthundehalter leiden oft unter der Rückssichtslosigkeit einiger Hundebesitzer. Kommen einem Spaziergänger entgegen sollte man auch hier Rücksicht nehmen. Nicht jeder mag Hunde, manche Menschen haben sogar Angst vor Hunden. Den Hund kurz mal anzuleinen sollte auch hier kein Problem darstellen und wird den Hund nicht gleich in die Verzweiflung treiben. Ist der Hund wirklich gut erzogen reicht es oft schon ihn kurz mal bei Fuß gehen zu lassen bis man an seinem Gegenüber vorbei ist.

Unsere Hunde haben das Kommando „Seite“ erlernt, d.h. Sie legen sich am Wegrand ab, was praktisch ist, wenn sie mal ein paar Meter vorweg laufen.

Es gibt also einige Möglichkeit als Hundehalter etwas Rücksicht auf Andere zu nehmen und man sollte sie einfach auch nutzen um Positiv aufzufallen.

Kommentare: 0

Das Schreiben von Kommentaren ist nur für registrierte Benutzer möglich.
Anmelden und Kommentar schreiben Jetzt registrieren